Leistungsangebot
Geburtsberichte
Jessica
Steffen
Melinda
Carmen
Privatgeburt
Presseartikel
Externatsbericht
Anmeldung
Anfahrt
Literatur

Geburtsbericht

Jessicas schmerzarme Hausgeburt / Wassergeburt

Jessica ist unser erstes Kind. Wir hatten uns gut vorbereitet auf eine Geburt, denn wir besuchten gleich mehrere Geburtsvorbereitungs-Kurse. Im ersten sprach die Hebamme von Saugglocke und Kaiserschnitt, von Schmerzmitteln und Dammschnitten, von Gymnastikball und Gebärbett. Das alles machte uns Angst. Wir zweifelten daran, daß die Geburt als ein natürlicher Vorgang betrachtet wurde. Also suchten wir nach einer anderen Hebamme, und wenn wir noch so weit fahren müßten!

Da fanden wir auch eine, die begeistert von Wassergeburten sprach und von Selbstbestimmtheit. Sie erzählte aus ihrer Hausgeburtspraxis und wir fühlten uns endlich gut aufgehoben. Wir nahmen alle Informationsangebote wie Filme, Bücher, Frauengruppen und persönliche Beratungstermine bei ihr in Anspruch. Der Geburtstermin war schon bedenklich nahe gerückt und wir wollten uns doch noch für eine Wassergeburt ausrüsten! Wir hatten viel Zeit mit der Hebammensuche vertan!

Am Samstag früh sprang dann die Fruchtblase, aber Wehen waren keine zu spüren. Die Hebamme kam und untersuchte mich. Ich war entsetzt, sie wollte bei einem so unreifen Befund den weiten Weg wieder zurückfahren und erst kommen, wenn Wehen eintreten würden. Da griff ich zur Selbsthilfe. Während mein Mann und die Hebamme noch berieten, schloß ich mich ins Bad ein und machte Kundalini-Yoga. Es half! Eine Stunde später hatte ich kräftige, regelmäßige Wehen. Sie wurden immer heftiger. Ich probierte Gymnastikball und Rückenmassage, Umherlaufen und Geburtstee, die Wehen wurden immer schmerzhafter. Da stieg ich wieder in die Badewanne und entspannte mich bei Meditationsmusik. Das Grün der Zimmerpalmen in unserem Bad verbreitete lösendes Licht um mich herum. Der Wehenschmerz war wieder auszuhalten, ich konnte wieder mit meinem Atemrhythmus mithalten.

Endlich hatte ich das Gefühl, pressen zu müssen. Das Wasser erschien mir plötzlich unangenehm warm. Ich stieg aus der Wanne und "wehte" hinüber ins Wohnzimmer. Dort erwartete mich die "Blaue Lagune", unser Planschbecken mit angenehm kühlem Wasser. Die Wehen auf dem Wege dorthin waren unerträglich schmerzhaft. Ich flüchtete mich in das entkrampfende blaue Wasser. Schlagartig ließ der Schmerz nach. Im Knien tastete ich nach dem Kopf meines Babys. Mit der nächsten Wehe wurde er geboren. Ich streichelte seine spärlichen Haare, da drehte es sich herum und schaute mich aus dem Wasser heraus aufmerksam an. Da kam auch schon die nächste Wehe und ließ unser Baby herausgleiten. Ich hob es sofort aus dem Wasser heraus an meine Brust. Mein Mann kam ins Planschbecken und umarmte uns beide. Das Baby schaute ihn genau an. Da erschien es uns, als ob unser Kind frieren würde. Wir legten es ins warme Wasser zurück und wiegten es ein wenig. Dabei wurde es ganz ruhig und aufmerksam. Nachdem es sich eine Weile erholt hatte, drehte es von selbst seinen kleinen Körper im Wasser und mein Mann ließ es tauchen. Auch das gefiel ihm gut. Ich hatte noch einmal eine Wehe, und die Placenta kam heraus. Jetzt nabelten wir unser Baby ab. Nun konnte es sich schon weiter wegbewegen von mir. Munter drehte es sich im Wasser und paddelte mit Händen und Füßen. Nach einer Weile schien es Hunger zu haben, denn sein kleiner Mund suchte etwas. Wir legten es an die Brust und machten ihm immer wieder Mut, das Saugen zu erlernen. Endlich saugte es kräftig. Erst, nachdem es von beiden Brüsten richtig getrunken hatte, stiegen wir aus dem Wasser heraus. Im Bett wärmte uns beide ein weiches, kuscheliges Schaffell. Unsere Tochter schlief selig am Busen nuckelnd neben mir ein.

Die Geburt hatte fünf Stunden gedauert, mir aber verging die Zeit wie im Fluge. Ich kann mir nicht vorstellen, den Wehenschmerz ohne Wasser ertragen zu können. Die Wassergeburt war meine Alternative, wir haben richtig gewählt.




weitere Geburtsberichte

Steffen harmonische Familiengeburt - Drittgebärende ...

Melinda sanfte Geburt - eine glückliche Familiengeburt ...

Carmen Erlebnis einer Haus- / Wassergeburt aus Sicht eines Vaters ...

Privatgeburt aus der Edition Riedenburg, ist eine Zusammenstellung von Hausgeburtsberichten

Leistungsangebot Übersicht unserer Leistungen - ganzheitliche Betreuung von Haus- und Wassergeburten ...




weiterlesen mit

Blick ins Buch Das Büchlein ist ein ideales Geschenk, um das Umfeld (Mütter, Großeltern, Partner) auf eine geplante Wassergeburt vorzubereiten.




Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.




Kontakt Impressum Haftungsausschluss Von A bis Z ...